Grundlagen GRAFCET

Die Ablaufbeschreibung GRAFCET gilt in der betrieblichen Praxis als wesentliches Instrument, um die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Abteilungen zu ermöglichen. Eingesetzt wird GRAFCET in den unterschiedlichsten Bereichen, wie z. B. der Verfahrenstechnik und der Automatisierungstechnik.

So, wie sie der Konstrukteur als Planungsmittel einsetzt, nutzen Anlagenbauer und Programmierer diese Beschreibung als Grundlage zur Realisierung der Abläufe.

Dem Instandhalter dient diese Beschreibung als Möglichkeit zur schnellen und effizienten Fehlersuche, dem Ausbilder zur strukturierten Vermittlung von Prozessen.

GRAFCET kann in ein SPS-Programm 1:1 umgesetzt werden und bildet die Grundlage zur zeit- und kostensparenden Entwicklung von Neuanlagen.

Einen großen Nutzen bietet GRAFCET bei Fehlersuche, da bei einem Stillstand die Störung schnell von Mechanikern gefunden werden kann.

Weitere Infos

Ziele

Nach dem Seminar kennen Sie die Ablaufbeschreibung GRAFCET, deren Element und Strukturierungsmittel. Sie sind in der Lage, auf Basis von GRAFCET Abläufe zu planen und vorhandene zu lesen und zu interpretieren. Dazu können Sie Betriebsarten und Hierarchien, Grob-, Feinstrukturen und dezentrale Abläufe darstellen.

Zielgruppe und Voraussetzungen

Alle, die mit Automatisierungstechnik zu tun haben, insbesondere Konstrukteure, Anlagenbauer, Instandhalter und Ausbilder.

Voraussetzung, Sie haben Grundkenntnisse der Steuerungstechnik.

Inhalte

  • Erläuterung der wichtigsten Elemente der Norm
  • Was kann GRAFCET, was der Funktionsplan nicht kann?
  • Betriebsarten
  • Hierarchien
  • Grob- und Feinstruktur
  • Dezentralisierung von Abläufen
  • Erstellung von Beispiel-GRAFCETs

Beginn, Dauer, Kosten

Termine auf Anfrage!

1 Tag / 400,- Euro


« zurück | drucken